Wird Ihnen diese E-Mail nicht korrekt dargestellt? Zur Browseransicht

Liebe Mitglieder, Akteure und Interessierte,

ein ereignisreiches und zugleich erfolgreiches Jahr liegt wieder einmal hinter uns.
Gleich mehrere regionale Projekte wurden abgeschlossen und neue Vorhaben angeschoben.
Die Halbzeitbewertung zur Umsetzung der Integrierten Entwicklungsstrategie ergab allgemeine Zufriedenheit mit der bisherigen Arbeit der AktivRegion und lieferte gleichzeitig neue Impulse für zukünftige Aktivitäten.

Auch das Jahr 2018 stand ganz im Zeichen der Kooperation der regionalen Akteure.
Als ein Meilenstein ist die Fertigstellung der neuen Freizeitkarte mit App für Radfahrer und Wanderer zu nennen, an der sich alle Mitgliedskommunen finanziell wie inhaltlich beteiligt haben. Bereits mehrere Hundert verkaufte Exemplare in den ersten Monaten sprechen für sich!
Die geplante Errichtung von Informationstafeln und die Gestaltung von Rast- und Begegnungsplätzen, an der sich sechs Gemeinden beteiligen, werden dieses Projekt sinnvoll ergänzen und die regionale Identität weiter stärken. Der Bewilligungsbescheid wird in Kürze erwartet, so dass die Fertigstellung der Tafeln und der ersten Plätze bereits zur nächsten Saison realistisch ist.

An dieser Stelle nutzen wir die Gelegenheit, uns noch einmal ganz herzlich für die engagierte und konstruktive Zusammenarbeit bei Ihnen zu bedanken!

Mit den folgenden Beiträgen laden wir Sie ein, das vergangene Jahr und die wesentlichen Ereignisse in der AktivRegion Innere Lübecker Bucht Revue passieren zu lassen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche, aber auch fröhliche Weihnachtsfeiertage sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!

Wolf-Dieter Klitzing
(Vorstandsvorsitzender)
Tanja Schridde
(Regionalmanagerin)

Gemeinsam aktiv für eine starke Region!

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Innere Lübecker Bucht e.V. ist ein Zusammenschluss von Kommunen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Privatpersonen im südlichen Kreis Ostholstein. Sie erstreckt sich über die Gebietskörperschaften der Gemeinden Ahrensbök, Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ratekau, Stockelsdorf sowie der Stadt Bad Schwartau und ist Teil der Gemeinschaftsinitiative LEADER der Europäischen Union.

Ziel ist die Förderung innovativer Projekte zur Sicherung und Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit im ländlichen Raum.

In Schleswig-Holstein wird diese Initiative in der Förderperiode 2014-2020 mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) in 22 AktivRegionen umgesetzt.



Halbzeitbewertung mit positivem Feedback für IES und Arbeit der LAG

Anlässlich der Halbzeit der aktuellen Förderperiode fand Anfang Mai ein Bilanzworkshop statt. Rund 20 LAG-Mitglieder und regionale Akteure trafen sich im Stockelsdorfer Rathaus, um die bisherige Arbeit der AktivRegion zu reflektieren und die Weichen für die kommenden Jahre zu stellen.

Diskussionsgrundlage waren neben dem kontinuierlichen Monitoring des Regionalmanagements die Ergebnisse einer Befragung der Vorstandsmitglieder, die das Thünen-Institut Ende 2017 durchgeführt hatte.

Laut Auswertung des Regionalmanagements entfallen die meisten bislang aus dem ELER-Grundbudget bewilligten Projekte auf die Förderschwerpunkte „Nachhaltige Daseinsvorsorge“ sowie „Wachstum und Innovation“.
Hier zeichnet sich erwartungsgemäß ein großer Bedarf ab, insbesondere die Dörfer als attraktive Wohnstandorte zu erhalten sowie neue, saisonverlängernde touristische Angebote zu entwickeln. Noch stehen in beiden Förderschwerpunkten ausreichend Mittel zur Unterstützung weiterer Projekte zur Verfügung.
Da sich auch in den bislang unterbesetzten Förderschwerpunkten „Klimawandel und Energie“ sowie „Bildung“ verschiedene Projektideen abzeichnen, sahen die Anwesenden keinen akuten Bedarf, Mittelumschichtungen vorzunehmen.
Die Befragung der Vorstandsmitglieder ergab eine breite Unterstützung der Inhalte und Ziele der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES). Die Projektauswahlkriterien und deren Anwendbarkeit wurden ebenfalls positiv bewertet. Demnach ergab sich auch in diesen Bereichen kein Änderungsbedarf.
Hinsichtlich der Zusammenarbeit in der LAG besteht grundsätzlich eine große Verbundenheit mit der AktivRegion. Nach Ansicht der meisten Befragten hat die Arbeit der LAG dazu beigetragen, die interkommunale Zusammenarbeit zu verbessern und regionale Probleme gemeinsam zu lösen.
Beklagt wurden dagegen der hohe Verwaltungsaufwand für die Projektträger sowie die Risiken des Vergaberechts. Auch wünschen sich einige Vorstandsmitglieder ein stärkeres Engagement von Akteuren aus der regionalen Wirtschaft sowie aus Vereinen und Verbänden.


Vorstand beschließt zehn ELER- Projekte mit Fördervolumen von rund 600.000 Euro

Der LAG-Vorstand sprach sich in seinen Sitzungen im März, September und Dezember für die Förderung folgender Projekte aus dem ELER-Grundbudget aus:

Wetterfester Reit- und Veranstaltungsplatz Havekost
Kernthema: Entwicklung, Vernetzung und Vermarktung regionaler Angebote und Produkte
Projektträger: Reit- und Fahrverein „An der Talmühle e.V.“
Gesamtkosten: 217.488,- €
Fördersumme: 74.706,- €

Herstellung und Installation von Informationstafeln in den Mitgliedskommunen der AktivRegion Innere Lübecker Bucht
Projektträger: Gemeinde Scharbeutz
Gesamtkosten: 50.313,- €
Fördersumme: 27.482,- €

Gestaltung von Plätzen mit besonderer Aufenthaltsqualität in der Gemeinde Timmendorfer Strand
Projektträger: Gemeinde Timmendorfer Strand
Gesamtkosten: 56.442,- €
Fördersumme: 28.458,- €

Gestaltung von Plätzen mit besonderer Aufenthaltsqualität in der Gemeinde Ratekau
Projektträger: Gemeinde Ratekau
Gesamtkosten: 38.627,- €
Fördersumme: 19.476,- €

Gestaltung von Plätzen mit besonderer Aufenthaltsqualität in der Gemeinde Stockelsdorf
Projektträger: Gemeinde Stockelsdorf
Gesamtkosten: 140.759,- €
Fördersumme: 70.971,- €

Gestaltung von Plätzen mit besonderer Aufenthaltsqualität in der Gemeinde Scharbeutz
Projektträger: Gemeinde Scharbeutz
Gesamtkosten: 35.414,- €
Fördersumme: 17.856,- €

Errichtung von Solarleuchten an Bushaltestellen im Außenbereich von Gemeinden in den AktivRegionen Innere Lübecker Bucht und Wagrien-Fehmarn (Kooperationsprojekt mit der AR Wagrien-Fehmarn)
Projektträger: Amt Ostholstein-Mitte
Gesamtkosten: 63.000,- €
Fördersumme: 34.412,- € (Anteil AR Innere Lübecker Bucht: 24.853,- €)

Neubau Hofladen Lindenhof in Techau
Projektträger: Ralf Broosch
Gesamtkosten: 330.322,- €
Fördersumme: 138.791,- €

Neugestaltung des Stockelsdorfer Herrengartenparks (2. BA)
Projektträger: Gemeinde Stockelsdorf
Gesamtkosten: 653.362,- €
Fördersumme: 109.325,- €

Neubau einer barrierefreien Brücke über den Herrengartenteich
Projektträger: Gemeinde Stockelsdorf
Gesamtkosten: 290.946,- €
Fördersumme: 83.600,- €


Zwei Mitgliederversammlungen und Wechsel im geschäftsführenden Vorstand

In diesem Jahr fanden zwei Mitgliederversammlungen der LAG statt.
Neben der Abhandlung der normalen Tagesordnung nutzten die Mitglieder traditionsgemäß die Gelegenheit, um sich vor Ort über aktuelle Projekte zu informieren.
Im September stand ein Rundgang durch den neu gestalteten nordwestlichen Teil des Herrengartenparks Stockelsdorf auf dem Programm.
Im Vorwege der Versammlung im Dezember testeten die Mitglieder eine der Hörstationen des Projektes „Farbraum Sierksdorf“.

Außerdem gab es zum Jahresende einen Wechsel im geschäftsführenden Vorstand. Dr. Jürgen Schüler legte sein Amt als Schatzmeister aus privaten Gründen nieder. Er gehörte dem geschäftsführenden Vorstand seit der ersten Stunde der AktivRegion an. Vorsitzender Wolf-Dieter Klitzing sprach ihm seinen ausdrücklichen persönlichen Dank für die langjährige konstruktive Mitarbeit aus.
Neuer Schatzmeister ist Volker Weidemann, der gleichzeitig einstimmig als privates Mitglied in den Gesamtvorstand gewählt wurde.
Infolge der Kommunalwahl wird fortan der neue Bürgermeister Bernhard Markmann die Gemeinde Sierksdorf im Vorstand vertreten.


Fertigstellung weiterer regionaler Projekte

Konzept für Informationstafeln und Gestaltung von Plätzen

In einer abschließenden Sitzung der Lenkungsgruppe im Februar präsentierte das Planungsbüro "Schlie... Landschaftsarchitektur" das gemeindeübergreifende Konzept zur Errichtung von Informationstafeln und Gestaltung von Plätzen mit besonderer Aufenthaltsqualität.
Das Konzept soll im kommenden Jahr in den Gemeinden Ahrensbök, Sierksdorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ratekau und Stockelsdorf umgesetzt werden. Informationstafeln werden an 28 Standorten aufgestellt. Aufenthaltsplätze für (Rad)wanderer und Einheimische sollen nach einem einheitlichen Gestaltungsmuster in 12 Dörfern der Gemeinden Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ratekau und Stockelsdorf entstehen.
Das 14.321 Euro teure Konzept wurde mit 7.822 Euro aus dem ELER gefördert.

Familienzentrum Ratekau

Am 2. Februar fand die Einweihung des Familienzentrums Ratekau statt. Die Einrichtung ist Teil der neuen Ortsmitte, für deren Neugestaltung (1. Bauabschnitt) die Gemeinde Ratekau eine GAK-Förderung von 750.000 Euro aus dem Bereich Ortskernentwicklung erhalten hat. Inklusive der Aufwertung der angrenzenden Flächen und der Herstellung barrierefreier Wegeverbindungen zu den umliegenden Nahversorgungsangeboten belaufen sich die Gesamtkosten auf 1,1 Mio. Euro.
Ergänzend und außerhalb der Förderung entsteht ein kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus auf dem Gelände.
Die Baumaßnahmen sollen Ende 2019 abgeschlossen sein.

Farbraum Sierksdorf

Anfang Juni wurde das Projekt „Farbraum Sierksdorf“ eingeweiht, das die Bedeutung Sierksdorfs als Künstlerort hervorhebt.
Der audiovisuelle Rundgang bietet auf 7 km Länge an 15 QR-Code-Stationen kurzweilige Informationen zu neun Künstlern aus Vergangenheit und Gegenwart sowie ihren Werken. Sie alle haben in Sierksdorf gewirkt bzw. sind dort noch aktiv. Die Stationen befinden sich zum Teil an Standorten, an denen einige - vorwiegend expressionistische - Werke entstanden sind.
Alle Audiodateien sind außerdem unter www.farbraum-sierksdorf.de abrufbar.
Die Gesamtkosten für die Umsetzung des Projektes betrugen 33.320 Euro. Die Gemeinde Sierksdorf erhielt eine Förderung von 15.400 Euro aus dem ELER.

Freizeitkarte und App

Die LAG AktivRegion Innere Lübecker Bucht e.V. hat im Juli die Rad- und Wanderkarte „Erlebnistouren für Entdeckungslustige“ inkl. einer Touren-App herausgegeben. An der Erarbeitung haben sich alle sieben Mitgliedskommunen inhaltlich wie finanziell beteiligt.
Eine Übersichtskarte sowie 22 Tourenvorschläge laden ein, den Küstenstreifen und das Binnenland der Inneren Lübecker Bucht zu erkunden. Die Touren orientieren sich an zehn regionstypischen Themen, denen jeweils eine Broschüre gewidmet ist. Die Broschüren enthalten neben Detailkarten und Tourenbeschreibungen auch passende Hintergrundinformationen und Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten.
Die Karte ist für 4,90 Euro in den Tourist-Informationen der Region sowie in den Rathäusern der Kommunen erhältlich. Die App ist kostenlos.
Die LAG erhielt für die Realisierung des Projektes eine Förderung von 20.957 Euro aus dem ELER bei Gesamtkosten von 43.877 Euro.

Fischerei-Erlebnispfad Haffkrug

Am 10. Juli fand die Eröffnung des neuen Fischerei-Erlebnispfades in Haffkrug statt.
Der Pfad besteht aus vier Fischersilhouetten aus Cortenstahl, 23 Informationstafeln, vier XXL-Krabben und fünf Flundern aus Beton, sechs Fischen in Originalgröße aus Metall, zwei interaktiven Schildern und einer Audiostation.
Vom Seebrückenvorplatz aus können sich die Besucher nun auf einer Länge von 400 m über die Historie Haffkrugs als Fischerort, die Fischerei früher und heute, verschiedene Fischarten und andere Meeresbewohner informieren.
Die Fischersilhouetten weisen außerdem auf die Termine der regelmäßigen Führungen hin.
Die Umsetzung des Projektes wurde mit 56.763 Euro aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) gefördert. Die Gesamtkosten betrugen 66.780 Euro.

E-Dorfbus Sarkwitz

Seit August können die Bewohner der Dorfschaft Sarkwitz einen Elektrobus als ergänzendes, kostenloses Mobilitätsangebot nutzen. Der E-Dorfbus der Marke Nissan, der über sieben Sitze verfügt, wird sowohl für festgelegte Fahrten in die umliegenden Orte als auch flexibel nach Bedarf eingesetzt. Den Betrieb und die Koordination der Einsätze übernimmt die Dorfschaft eigenverantwortlich. Hierfür stehen 11 ehrenamtliche Fahrer zur Verfügung.
Die Basis des Busses befindet sich am Dorfgemeinschaftshaus, wo das Fahrzeug mit Strom aus erneuerbaren Energien aufgeladen werden kann.
Für die Anschaffung und die Installation der Ladestation erhielt die Gemeinde Scharbeutz als Projektträger 16.033 Euro Förderung aus dem ELER bei Gesamtkosten von 33.282 Euro.

Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrgerätehaus Groß Timmendorf

Am 27. Oktober feierte die Dorfschaft Groß Timmendorf die Einweihung ihres neuen Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrgerätehauses. Im Frühjahr 2016 war das Projekt als Maßnahme der Ortskernentwicklung im landesweiten Wettbewerb für eine GAK-Förderung ausgewählt worden. Die Gemeinde Timmendorfer Strand erhielt für die Errichtung des zweigeschossigen Gebäudes 750.000 Euro bei kalkulierten Gesamtkosten von 1,42 Mio. Euro, die letztlich auch eingehalten wurden.
Auf insgesamt 422 m2 finden nun die Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr, ein Versammlungsraum für die Dorfschaft, ein Schulungsraum, eine Küche, ein Lagerraum, eine Werkstatt und die sanitären Anlagen Platz.


Und was ist sonst noch passiert?

Am 11. September fand die dritte Informationsbörse der 22 AktivRegionen in Rendsburg statt, in diesem Jahr zum Förderschwerpunkt „Wachstum und Innovation“.
Rund 200 Interessierte aus dem ganzen Land folgten den Kurzvorträgen über Fördermöglichkeiten, Regionalmarketing, Chancen regionaler Produkte und nachhaltigen Tourismus.
Den Rahmen bildete eine Ausstellung zu aktuellen Projekten in den AktivRegionen. Außerdem nutzten zahlreiche Institutionen die Möglichkeit, um ihre Arbeit vorzustellen.
Die AktivRegion Innere Lübecker Bucht beteiligte sich mit dem Projekt „Farbraum Sierksdorf“ sowie der Freizeitkarte „Erlebnistouren für Entdeckungslustige“ an der Ausstellung.

Die Gemeinde Scharbeutz hat Anfang Oktober einen Zuwendungsbescheid über 450.000 Euro aus GAK-Mitteln für den Neubau eines Feuerwehrgeräte- und Dorfgemeinschaftshauses in Schürsdorf erhalten. Das Projekt wurde auf Landesebene als Maßnahme der Ortskernentwicklung für eine Förderung ausgewählt. Die Gesamtkosten werden auf rund 2,85 Mio. Euro geschätzt. Die Fertigstellung ist Ende 2019 geplant.