Antragsverfahren Grundbudget-Projekte

Sowohl öffentliche Projektträger (juristische Personen und Personengesellschaften des öffentlichen Rechts) als auch private Projektträger (natürliche Personen und Personengesellschaften sowie juristische Personen des privaten Rechts) dürfen Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) beantragen.

Schritt 1: Abstimmung mit dem Regionalmanagement

Der Projektträger bespricht seine Idee zunächst mit dem Regionalmanagement. Sofern die Projektidee nach den Förderrichtlinien zuschussfähig ist und einem Zukunfts- bzw. Kernthema der Integrierten Entwicklungsstrateigie (IES) zugeordnet werden kann, füllt der Projektträger das Formular "Projektbeschreibung" für das passende Zukunftsthema aus.

Schritt 2: Vorprüfung durch den geschäftsführenden Vorstand

Auf der Basis der Projektbeschreibung prüfen der geschäftsführende Vorstand und das Regionalmanagement den Beitrag der Projektidee zur Zielerfüllung der IES. Daraufhin wird ein Bewertungsvorschlag anhand formalisierter Projektauswahlkriterien erstellt.
Besteht weiterer Klärungs- oder Konkretisierungsbedarf, können neben dem Projektträger zusätzlich LAG-Mitglieder, Fachleute oder Betroffene zu weiteren Beratungen hinzugezogen werden.

Schritt 3: Beschluss des LAG-Vorstandes

Sofern alle Fördervoraussetzungen erfüllt sind, reicht der Projektträger beschlussreife Antragsunterlagen ein und präsentiert sein Vorhaben dem Gesamtvorstand der LAG. Dieser entscheidet über eine Förderung aus Mitteln des ELER-Grundbudgets auf der Basis des Bewertungsvorschlags.
Ein Projekt muss nach den Projektauswahlkriterien mindestens 10 Punkte erreichen, um für eine Förderung ausgewählt zu werden.
Für interkommunale oder regionsübergreifende Projekte gilt eine Mindestpunktzahl von 11 Punkten.

Schritt 4: Erteilung des Zuwendungsbescheides

Nach einem positiven Vorstandsbeschluss reicht das Regionalmanagement die bewilligungsreifen Antragsunterlagen beim Landesamt für Landwirtschaft und nachhaltige Landentwicklung (LLnL) in Lübeck ein. Das LLnL erteilt nach abschließender Prüfung den Zuwendungsbescheid an den Projektträger.

Aktuell

Die AktivRegion Innere Lübecker Bucht wird voraussichtlich auch im Jahr 2024 über ein Regionalbudget…

[Mehr]

In seiner Sitzung am 20. November in Ahrensbök hat der LAG-Vorstand einstimmig beschlossen, der…

[Mehr]

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Innere Lübecker Bucht e. V. wurde Anfang des Jahres vom…

[Mehr]