Umnutzung des ehemaligen Spritzenhauses in Dunkelsdorf

Auf Initiative des Dorfvorstandes soll das ehemalige Spritzenhaus, das sich zentral an der Durchgangsstraße in Dunkelsdorf befindet, zu einem Aufenthaltsort für Einheimische und Gäste aufgewertet werden.
Das rund 100 Jahre alte Gebäude wird seit 1977 nicht mehr von der nach wie vor sehr aktiven Feuerwehr genutzt und dient seitdem als Lagerraum.

Der Schlauchturm soll vor allem Radfahrern und Wanderern als Unterstellmöglichkeit bei schlechtem Wetter dienen.
Im Spritzenhaus selbst ist eine Ausstellung zur Geschichte der Feuerwehr und des Dorfes geplant. Dort können außerdem kleine Veranstaltungen, z.B. im Rahmen von Dorffesten, stattfinden.

Das Projekt liefert einen Beitrag zur Erreichung folgender Ziele des Kernthemas "Identitätsstiftende Ortsentwicklung" der IES der AktivRegion:

  • Erhalt, Wiederherstellung und Verbesserung des kulturellen Erbes
  • Attraktive Ortsgestaltung mit dem Ziel der stärkeren Profilierung der Orte und Förderung ihrer Identität
  • Verbesserung der Aufenthaltsqualität in Ortskernen
  • Sicherung und Schaffung eines attraktiven Erholungs-, Wohn- und Freizeitangebotes
  • Stärkere Bindung der Bevölkerung an ihren Wohnort

Daten + Fakten

Umnutzung ehemaliges Spritzenhaus Dunkelsdorf

Projektträger: Gemeinde Ahrensbök

Förderschwerpunkt: Nachhaltige Daseinsvorsorge
Kernthema: Identitätsstiftende Ortsentwicklung

Gesamtkosten: 29.921,85 Euro
Förderfähige Gesamtkosten: 25.144,41 Euro
Fördersumme (ELER): 13.829,42 Euro
Förderquote: 55%

Projektfortschritt: Beschluss des LAG-Vorstandes am 10.12.2020, Bewilligung des LLUR am 21.01.2021

Ansprechpartner

Herr Mowka
Gemeinde Ahrensbök

Kontakt

Aktuell

Die AktivRegion Innere Lübecker Bucht wird voraussichtlich auch im Jahr 2024 über ein Regionalbudget…

[Mehr]

In seiner Sitzung am 20. November in Ahrensbök hat der LAG-Vorstand einstimmig beschlossen, der…

[Mehr]

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Innere Lübecker Bucht e. V. wurde Anfang des Jahres vom…

[Mehr]